Per Te
Gott sein

Wer von uns hatte den Gedanken nicht schon einmal, das er selbst Gott sein wollte. Für einen kurzen Moment alles wissen, alles sehen! Die Tüchtigen belohnen und die Trägen bestrafen? Der Dumme denkt sich dann: „ Es macht keinen Sinn darüber nach zu denken, das passiert ja eh nicht. - Der Weise hingegen nimmt ein Stift und ein leeres Blatt Papier und fängt an zu schaffen. Er baut fremde Gebirgszüge, lässt Menschen erzittern und den Himmel, den erlässt er grenzenlos. Aus Wörtern schafft er Menschen sowie andere Rassen. Entscheidet über Leben und Tod, Glück und Unglück. Ihr haltet mich für Größenwahnsinnig? – Mag sein. Ihr fragt wieso ich schreibe? – Habt ihr es denn eben nicht gelesen? Ich schreibe um Gott näher zu sein, einem winzigem Teil seiner Macht zu erlangen. Dies allein ist der Grund wieso ich Tage damit verbringe fremde Länder, Rassen und Kulturen entstehen zu lassen. Ein jeder Mensch ist ein Buch: - voller Geschichten. Solche Bücher erschaffe ich, lass sie überleben. Wieso ich fantasy mag? Das unwahre, unnatürlich und „ungnädigste“ Art der Literatur. Weil es für mich einfach das größte Können auf der ganzen Welt ist, in der heutigen rein wissenschaftlicher Zeit, an das unbewiesene zu glauben. An das was hätte sein können – muss es aber nicht, an das was vielleicht lebte, auch wenn nur in der Phantasie. Daran glaube ich und deswegen schreibe ich.
15.12.08 05:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

.Home
.Sign in
.Archiv




Design



Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de